Gedenkstele für eine Studentenaktion?

Berlin: Stele Ungesühnte Nazi-Stele | Steglitz. Die SPD-Fraktion möchte mit einer Gedenktafel in der Zimmermannstraße 14 die studentische Pionierausstellung „Ungesühnte Nazi-Justiz“ würdigen und hat dazu einen Antrag in der Bezirksverordnetenversammlung gestellt. Von 1956 bis 1959 erarbeiteten in dem Haus Zimmerstraße 14 etwa einhundert Studierende die Dokumente zu NS-Verbrechen. Die Ausstellung wurde in Karlsruhe und später in etwa 20 bis 30 Universitätsstädten in Deutschland, den Benelux-Staaten und im Vereinigten Königreich gezeigt und löste eine heftige Debatte aus. Diese trug wesentlich zu Gesetzesinitiativen und dem Ausscheiden von etwa 150 schwer belasteten NS-Juristen aus dem Amt bei. Der Antrag wird zunächst in den Ausschüssen für Haushalt und Bildung beraten. KaR
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.