Lesung und Diskussion zur Terrorgefahr

Wann? 30.01.2017 18:30 Uhr

Wo? Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstraße 3, 12165 Berlin DE
Berlin: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek |

Steglitz. Jörg H. Trauboth ist am 30. Januar in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstraße 3, zu Gast. Um 18.30 Uhr liest er aus seinem Roman „Drei Brüder“.

In dem Roman beschreibt Jörg Helmut Trauboth die Einsätze dreier Elitesoldaten des deutschen Kommandos Spezialkräfte (KSK) im Hindukusch und bei der Rettungsaktion von zwei deutschen Geiseln, die im Nordirak vom Islamischen Staat (IS) entführt wurden. Nach den Einsätzen kündigen die Soldaten ihren Dienst bei der Armee. Sie beginnen einen neuen Job als Bodyguards. Aber der IS-Terror lässt sie auch hier nicht los. In „Drei Brüder“ hat Jörg H. Trauboth nicht nur einen Roman geschrieben, sondern vor aktuellem politischen Terror-Hintergrund sein Wissen als Krisenmanager, Militär- und Terrorexperte einfließen lassen. Trauboth ist noch heute international als Krisenmanager unterwegs und war Generalstabsoffizier der Luftwaffe, zuletzt im Rang eines Oberst.

Im Anschluss an die Lesung spricht Trauboth über die aktuelle Sicherheitspolitik in Deutschland. Er beantwortet unter anderem Fragen, wie sich die Bedrohung durch den Islamischen Staat darstellt und wie es um Prävention, Terrorgefahr und Terrorabwehr in Deutschland steht. Der Eintritt zur Lesung ist frei. Um Anmeldung wird gebeten unter  902 99 24 10. KaR
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.