SPD fordert barrierefreie Wege zur Schloßstraße

Steglitz. Die SPD-Fraktion möchte, dass der Weg von der Paulsenstraße zur Schloßstraße zukünftig für Menschen mit Behinderung ohne fremde Hilfe zu bewältigen ist. In einem Antrag ersucht die Fraktion das Bezirksamt, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.

Derzeit ist der tägliche Weg von der Paulsen- zur Schloßstraße für behinderte Menschen nicht ohne Hilfe zu schaffen. Arztbesuche oder der Einkauf in der Schloßstraße sind daher nicht möglich. In einer Karte hat die SPD-Fraktion zahlreiche Hindernisse aufgeführt. Darunter sind fehlende Absenkungen und Markierungen für eine ungehinderte und sichere Überquerung von Straßen.

Unter anderem gäbe es am Heimstättenweg zwei nicht abgesenkte Bordsteine, obwohl das schon seit 30 Jahren gefordert werde. In der Flemmingstraße machen Verwerfungen durch Wurzeln den Weg fast unbegehbar. Insgesamt haben die Sozialdemokraten sieben Stellen aufgelistet, an denen Maßnahmen zur Barrierefreiheit dringend notwendig sind. Über den Antrag wird noch im Haushaltsausschuss beraten, bevor er in der Bezirksverordnetenversammlung zur Abstimmung kommt. KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.