Tonka Wojahn bleibt Grünen-Kreisvorsitzende

Steglitz-Zehlendorf. Tonka Wojahn ist weiterhin Grünen-Kreisvorsitzende. Der Kreisverband der Grünen in Steglitz-Zehlendorf hat sie am 21. Februar in ihrem Amt bestätigt.

Die Philologin vertritt die Grünen auch als integrationspolitische Sprecherin in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) und ist Direktkandidatin der Grünen für das Berliner Abgeordnetenhaus. Neben Wojahn wurde Ronald Wenke als gleichberechtigter Kreisvorsitzender gewählt. Er arbeitete mehrere Jahre als Kreisgeschäftsführer des Kreisverbandes und folgt nun dem langjährigen Kreisvorsitzenden Norbert Schellberg nach, der nach sechs Jahren im Amt nicht wieder kandidierte.

Als weiteres Mitglied des Kreisvorstandes wurde der Lankwitzer Jörg Schwensen gewählt. Er wird zukünftig als Schatzmeister die Finanzen des Kreisverbandes überwachen. Neu im Kreisvorstand sind weiterhin die Schulpolitikerin Susanne Mertens aus Wannsee sowie der Wirtschaftspolitiker Sebastian Serowy aus Steglitz. Erstmalig wird auch der Fraktionsvorsitzende Uwe Köhne dem Kreisvorstand als Beisitzer angehören. Köhne kündigte zugleich an, aus Altersgründen nach dieser Legislaturperiode aus der BVV auszuscheiden. Bestätigt wurden die bisherige Beisitzerin Doris Manzke-Stoltenberg aus Lichterfelde mit dem Schwerpunkt Stadtentwicklung und Verkehr sowie die Sozialpolitikerin Rena Peterson-Quander aus Zehlendorf.

Inhaltlicher Schwerpunkt der grünen Mitgliedervollversammlung bildete die erste Lesung des Wahlprogrammes zur BVV-Wahl im Herbst. Die Grünen wollen mit 99 Projekten für Steglitz-Zehlendorf punkten und erneut in einer Zählgemeinschaft Regierungsverantwortung übernehmen. KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.