Verordnete in Sorge um Klinik

Steglitz. Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) befürchtet den weiteren Abbau von Betten und Schließungen von Fachabteilungen am Universitätsklinikum Benjamin Franklin (UKBF). Sie hat dem Bezirksamt empfohlen, sich bei der Senatsgesundheitsverwaltung für den Standort stark zu machen. Laut Krankenhausplan des Senats, soll die Zahl der Betten an den Standorten der Charité um 300 in diesem Jahr reduziert werden. In den vergangenen Jahren musste das Krankenhaus am Hindenburgdamm mit dem Verlust der Vorklinik und dem Schließen der Geburtshilfe bereits erhebliche Einschnitte hinnehmen. Die Verordneten sehen die Einheit von Forschung, Studium und Lehre sowie Hochleistungsmedizin am Krankenbett am UKBF von den Senatsplänen bedroht.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.