Wohnraumbündnis wieder unterstützen

Steglitz-Zehlendorf. Das Bezirksamt soll die Initiative für eine Neuauflage des bezirkliche Wohnraumbündnisses ergreifen. Weiter ist das Bezirksamt aufgefordert, sich dort künftig mehr zu engagieren.

Die SPD wünscht sich in einem Antrag, dass sich der Bezirk in solch einem Wohnraumbündnis stärker für die Belange von benachteiligten Personengruppen in Sachen Wohnraum einsetzt. Das Bezirksamt sei mit dem Sozialstadtrat Gründungsmitglied des bezirkliche Bündnisses für Wohnraum, hat aber aus personellen Gründen seine Mitarbeit eingestellt. Doch aufgrund der schwierigen Situation auf dem Wohnungsmarkt bräuchten insbesondere junge Mütter aus dem betreuten Einzelwohnen und Menschen mit psychischen Einschränkungen die Unterstützung des Bezirksamtes, bezahlbaren Wohnraum zu finden, begründet die Fraktion den Antrag. „Es ist eine vorrangige Aufgabe des Bezirk, beim Abschluss von städtebaulichen Verträgen darauf hinzuwirken, dass ein Kontingent an Neubauwohnungen für diese Menschen reserviert wird", heißt es in der Begründung weiter. Der Antrag wurde zunächst in den Ausschuss für Pflege, Soziales und Senioren überwiesen. KaR
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.