Autor Jan Cornelius in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek

Steglitz. Am Dienstag, 15. Oktober, ist der Autor Jan Cornelius in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstraße 3, zu Gast. Der Rumäniendeutsche liest aus seinem autobiografisch geprägten Roman "Narrenstück oder Das Wundern des Dolmetschers beim Betrachten der Welt".

Cornelius erzählt in satirischer Art und Weise die Geschichte eines Rumäniendeutschen, der unter Ceausescu sozialisiert wird und dem die Securitate Magenkrämpfe beschert. Es bleibt ihm irgendwann in den 1970er-Jahren nichts anderes übrig, als ohne Frau und Kind nach Deutschland zu flüchten und sich hier als Dolmetscher für Französisch, aber auch für das Rumänische zu etablieren. In dieser Tätigkeit und im Wandel der Zeit wundert er sich darüber, dass sich der Osten und der Westen doch ähnlich sind: Es kommt eben immer darauf an, welche Person das betrachtet. Er träumt davon, immer da zu sein, wo er gerade nicht ist, auch als Frau und Kind endlich wieder bei ihm sind.Der Autor ist bekannt für seine Ost-West-Satiren, die seit Jahren mit großem Erfolg im WDR-Hörfunk gesendet werden. Lachen und Leid liegen in Cornelius’ Buch nah beieinander.

Der Eintritt zur Lesung, die um 19 Uhr beginnt, ist frei. Es wird um Anmeldungen unter 902 99 24 10 gebeten.

Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.