Drei Kirchengemeinden öffnen zur Langen Nacht der Religionen ihre Tore

Anni Ulich freut sich auf viele Gäste in ihrer Kirche der Christlichen Wissenschaft in Lichterfelde West. (Foto: K. Menge)

Steglitz-Zehlendorf. Am Sonnabend, 6. September, öffnen religiöse Orte in der Stadt ihre Türen und laden zur dritten Langen Nacht der Religionen ein. Im Bezirk beteiligen sich drei Gemeinden.

In der Reiherbeize 26 in Zehlendorf können sich Besucher über die Bahá’í-Gemeinde Steglitz-Zehlendorf informieren. Um 19 Uhr findet eine typische Andacht statt, bei der gemeinsam aus den Schriften Bahá’u’lláhs, aber auch aus anderen Traditionen gelesen wird. Um 20 Uhr wird ein Film über die Heiligen Städten der Bahá’í in Israel gezeigt. Um 21 Uhr endet das Programm mit Gebeten und Texten für das friedliche Zusammenleben in der Nachbarschaft und ganz Berlin.

In der Wulffstraße 6 in Steglitz hat die Buddhistische Gesellschaft Berlin ihren Sitz. Die Gesellschaft ist für alle buddhistischen Richtungen offen. Zur Langen Nacht stehen von 19 bis 22.30 Uhr Informationen über den Buddhismus in den verschiedenen Schulrichtungen auf dem Programm. Jeweils zur vollen Stunde beginnt ein Vortrag mit anschließender Diskussion. Eine kurze Einführung in die buddhistische Meditation ist auf Wunsch möglich.

In der Baseler Straße 12, Ecke Curtiusstraße öffnet die Christliche Wissenschaft von 18 bis 21 Uhr ihre Türen. Die Christliche Wissenschaft wurde 1866 in den USA gegründet und ist seit 1945 in Lichterfelde-West präsent. "Sie ist eine zutiefst christliche Religion, die sich auf die Lehren der Bibel gründet und das verloren gegangene Element des christlichen Heilens wieder praktiziert", sagt Anni Ulich von der Elften Kirche Christi, Wissenschaftler in Lichterfelde.

Anni Ulich arbeitet in der Initiativgruppe der Langen Nacht mit. "Ich engagiere mich für die Lange Nacht der Religionen, weil man durch das Kennenlernen des Glaubens anderer reicher wird", sagt sie. In der elften Kirche der Christlichen Wissenschaft erfahren die Besucher wie hier gebetet wird, es gibt Gesprächsrunden mit Erfahrungsberichten der Anwesenden. Um 21 Uhr beginnt ein Friedensgebet.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.