"Jugend im Museum" nimmt Kinder mit auf Expedition

Zeichnen, basteln und kreativ sein steht in den Herbstferien auf dem Programm von Jugend im Museum. (Foto: Jugend im Museum)

Steglitz. "Jugend im Museum" hat in den Herbstferien wieder ein abenteuerliches Programm für Schulkinder bis zu zwölf Jahren. Die Kurse laden ein, künstlerisch weite Räume zu erkunden: ob in Fernost, der Prärie oder auf dem Tempelhofer Feld.

Im ersten Kurs geht es auf Expedition in die indonesische Inselwelt. Mit Bildern, Gegenständen und Früchten wird spielerisch eine ferne Kultur erkundet. Vier Modultage geben Einblicke in die Natur, Kultur und Religion dieses Landes. Der Kurs findet vom 2. bis 5. Oktober, jeweils von 10 bis 15 Uhr, in der Werkstatt Junior-Museum, Arnimallee 23. Kursgebühr: vier Euro. "Landschaft in der Stadt - das Tempelhofer Feld" heißt es in dem Kurs vom 8. bis 11. Oktober. Mit analogen Kameras und schwarz-weiß Filmen gehen die Kinder auf Entdeckungsreise. Danach werden die Bilder im Labor entwickelt, vergrößert und mit Aufnahmen früherer Fotografen verglichen. Das Angebot findet täglich von 10 bis 15 Uhr in der Werkstatt und Fotolabor Hortensienstraße 29A. Die Gebühr beträgt 58 Euro.

Eine Indianerledertasche kann im Kurs am 11. und 12. Oktober selbst angefertigt werden. Zuvor sehen sich die Kinder anhand eines "Model-Pferdes" die Herstellung und Gestaltung von Indianerkleidung im Museum an. Anregungen für Ornamente und Farben gibt es in der aktuellen Ausstellung "Indianische Moderne" im Ethnologischen Museum. Dieser Kurs findet an beiden Tagen von 10 bis 16 Uhr im Malraum der Werkstatt Hortensienstraße 29A statt. Kosten: 42 Euro.

Das Ferienprogramm und die Anmeldungen gibt es auf www.jugend-im-museum.de.

Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden