Kinder und Jugendliche dürfen 5000 Euro verteilen

Steglitz-Zehlendorf. Die Idee eines Bürgerhaushalts für junge Menschen wurde 2010 von Schülern des Bezirks ins Leben gerufen. Auch in diesem Jahr können Kinder und Jugendliche Vorschläge machen, wofür das Geld verwendet wird.

Über das Jugendforum fanden die Jugendlichen Unterstützung von Bezirkspolitikern für ihr Anliegen. Jedes Jahr stellt der Bezirk 5000 Euro für den Jugendhaushalt zur Verfügung. Über die Verwendung des Geldes können Kinder und Jugendliche bis 21 Jahre selbst entscheiden. An verschiedenen Orten können sie Vorschläge einreichen zur Frage, was sie in ihrem Kiez, in ihrer Freizeiteinrichtung, in ihrem Lieblingspark oder auf dem Schulhof vermissen. Es sind aber Projektideen gefragt, von denen möglichst viele Menschen profitieren können. Die erforderlichen Mittel für Anschaffungen oder Aktionen sollten nicht mehr als jeweils 1650 Euro betragen.

Die Vorschläge können bis zum 23. September im MoWo und im Nachbarschaftshaus Wannseebahn, Mörchingerstraße 49, ( mowo@wsba.de) oder bis 11. Oktober im Jugend- und Familienzentrum JeverNeun, Jeverstraße 9 ( Sandra.Gross@nbhs.de oder Bastian.Horn@nbhs.de) eingereicht werden.

Nach der Ideensammlung werden die Vorschläge in den Einrichtungen bekannt gemacht und alle Kinder und Jugendlichen aus den Kiezen sind eingeladen, darüber abzustimmen, wofür das Geld verwendet werden soll.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.