Kunstaktion am Brunnen vor Finanzamt

Steglitz. Seit Jahren ist der sogenannte Pelikan-Brunnen vor dem Finanzamt Steglitz ohne Pelikane. Der Künstler Petrus Akkordeon lädt jetzt zu einer Kunstaktion ein.

Die Vögel wurden vor Jahren eingelagert, um sie vor Diebstahl oder Vandalismus zu schützen (wir berichteten). Jetzt will der Lichterfelder Künstler Petrus Akkordeon mit einer Aktion an die Pelikane und ihre Geschichte erinnern. Er lädt alle Menschen dazu ein, "abwesende Pelikane" wahrzunehmen. Der verwaiste Brunnen vor dem Finanzamt an der Schloßstraße sei dafür besonders geeignet, so der Künstler. Die Betrachter der abgesägten Metallfüße, die jetzt nur noch auf dem Brunnenrand zu sehen sind, mögen sich ihren eigenen Pelikan vorstellen. Petrus Akkordeon fordert dazu auf, eigene kleine Pelikanfiguren auf den Sockel zu stellen, sie dann zu fotografieren und ein Foto an den Künstler zu schicken. Die Aktion endet am 27. September 2013. Die Fotografien und auch die Pelikanfiguren sollen dann in einer Ausstellung zu sehen sein.
Wer mitmachen möchte, schickt seine Bilder an pakkordeon@web.de.

Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden