Markusgemeinde ruft zur Teilnahme auf

Steglitz. Am 9. November jähren sich zum 75. Mal die Novemberpogrome 1938. An diesem Tag ruft die AG Stolpersteine der Markus-Gemeinde Steglitz Anwohner dazu auf, an Stolpersteinen in der Nähe eine Kerze zu entzünden, die Steine zu säubern und eine Blume abzulegen.

Diese Aktion ist nicht organisiert. Alle Bürger können sich beteiligen und selbst einen Zeitpunkt wählen. "Es wäre zu wünschen, wenn sich eventuell auch längere Pflegepatenschaften ergeben würden", sagt Günter-Henning Tarun, Leiter der AG. Er hofft, dass durch diese besondere Art des Gedenkens die Stolpersteine im Bezirk noch mehr Beachtung finden. Tarun hat auch einen Tipp für diejenigen, die sich beteiligen möchten und den Opfern mit der Reinigung der Gedenksteine eine besondere Ehre erweisen wollen: Die Steine lassen sich gut mit Felgenspray für Autos, Stahlwolle der Körnung 0 und einem Tuch zum Polieren pflegen.
Weitere Informationen zu den Stolpersteinen in der Nähe gibt es unter www.stolpersteine-berlin.de.

Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.