Reise ins Memeland

Steglitz.Hermann Pölking liest am Montag, 3. Dezember, aus dem historischen Reisebegleiter "Das Memelland: Wo Deutschland einst zu Ende war". Das Memeland war immer eine Region, in der Deutsche, Litauer, Russen, Polen und viele andere aufeinander trafen. Der Autor erzählt die Geschichte dieses Landstriches in 49 Kapiteln: Von Nimmersatt, dem einst nördlichsten Dorf des Deutschen Reichs über das Sommerhaus von Thomas Mann auf der Kurischen Nehrung bis hin zur Landschaft um das Dorf Willkischken, die Johannes Brobowski zum Schriftsteller werden ließ. Die Lesung beginnt um 19 Uhr in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstraße 3. Der Eintritt ist frei.
Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden