RMSW wirbt mit vier großen Stärken beim Hoffest

Steglitz-Zehlendorf. Das Regionalmanagement Berlin Südwest (RMSW) hat sich zum ersten Mal beim 14. Berliner Hoffest im Roten Rathaus vorgestellt. Dazu hatten der Regierende Bürgermeister Wowereit und Partner für Berlin am 4. Juni eingeladen.

Rund 3500 Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien, Diplomatie, Sport und Kultur waren in die Höfe des Berliner Rathauses eingeladen. Auf dem zentralen Messestand der "Berliner Zukunftsorte" präsentierte das RMSW vier Alleinstellungsmerkmale des Berliner Südwestens. Das sind die hohe Wissenschaftsdichte und traditionelle Wirkungsstätte vieler Nobelpreisträger, die Freie Universität Berlin und namhafte wissenschaftliche Institute, das geplante Technologie- und Gründungszentrum Südwest und das Life Science Center Südwest. Der Zukunftsort Berlin Südwest war einer von fünf Orten, die sich auf dem Hoffest vorstellten. Das RMSW nutzte die Möglichkeit der Darstellung der Potentiale des Bezirks. "Wir konnten neue Zielgruppen erreichen, die den Südwesten vermutlich nicht mit den angeführten Stärken assoziieren, beispielsweise dass wir der viertgrößte Wissenschaftsstandort in Deutschland sind, dass hier über 150 Unternehmensgründungen in den letzten 15 Jahren erfolgten", sagt Reinhard Baumgarten, RMSW-Projektleiter.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.