Schulen und Kitas können sich zur Aktion anmelden

Steglitz-Zehlendorf. Seit fast zehn Jahren macht der Landesverband schulischer Fördervereine Berlin Brandenburg e.V. (lsfb) mit der Offensive "Tulpen für Tische" auf Baumängel an Berliner Schulen aufmerksam.

Auch in diesem Jahr werden an öffentlichen Plätzen am 15. ,16. und 17. Februar Kinder und Eltern unterwegs sein und Tulpen gegen eine kleine Spende abgeben. Das Geld wird immer für ein bestimmtes Projekt an den Schulen gesammelt: Möbel, Bücher oder technische Ausstattung. Immer mehr Schulen und Kitas nutzen die Aktion, um sich im Kiez vorzustellen und um auf ihre Einrichtungen aufmerksam zu machen. Seit Beginn der Aktion Tulpen für Tische hat sich an der Lage der Schulen wenig verändert. Laut der lsfb-Vorsitzenden Katja Hintze wird trotz Konjunkturprogramm und zahlreichen Baumaßnahmen der Sanierungsstau aktuell wieder auf eine Milliarde Euro geschätzt.

Die Aktion Tulpen für Tische wurde 2005 angesichts maroder Schulgebäude und eklatanter Mängel in der Ausstattung von Schulen in Berlin von der Architektin Astrid Lohss ins Leben gerufen. An der Aktion nehmen inzwischen rund 40 Berliner Schulen und Kitas teil. Im vergangenen Jahr machten neun Schulen aus Steglitz und Zehlendorf mit.

Bis 11. Februar kann man sich anmelden und Tulpen bestellen. Unter www.lsfb.de finden sich alle Infos und Termine.

Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden