SPD gegen Gewalt-Spiele

Steglitz-Zehlendorf. Die SPD will aggressive Kriegsspiele an Computern in den Bibliotheken des Bezirks unterbinden. Simulationen mit aufeinander schießenden Panzern oder sogenannte "Egoshooter" waren Verordneten der Fraktion beim Besuch in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek aufgefallen. Ähnliche Spiele, bei denen der Benutzer gewinnt, wenn er möglichst viele Figuren auf dem Bildschirm abknallt, wurden nach Informationen der Berliner Woche auch in der Gottfried-Benn-Bibliothek gespielt. Die Mitarbeiter der Bibliothek sollen sicherstellen, dass solche Spiele nicht ausgeübt werden können. Der Antrag der SPD wurde zur weiteren Beratung in den Bildungsausschuss überwiesen.
Martinus Schmidt / mst
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.