Winterpfad führt zu den derzeit schönsten Pflanzen

Die Chinesische Zaubernuss blüht derzeit im Botanischen Garten. (Foto: I. Haas, BGBM)

Steglitz. Ein Besuch im Botanischen Garten ist auch in den Wintermonaten ein Erlebnis. Ein Winterpfad führt zwischen Königin-Luise-Platz und der Straße Unter den Eichen zu den schönsten Plätzen.

Bereits am Garteneingang Königin-Luise-Platz werden die Besucher von den Blüten des Winterschneeballs begrüßt. Von hier aus kann die Tour durch den winterlichen Garten und die Gewächshäuser gestartet werden. Der neue Winterpfad leitet in zwölf Stationen zu den schönsten Pflanzen und Anlagen im Garten. Eine davon ist der Duft- und Tastgarten Farbtupfer. Hier entfaltet die Chinesische Winterblüte ihre duftenden Blüten. An vielen Stellen ist die Chinesische Zaubernuss zu entdecken. Der Strauch trägt seinen Namen zu Recht: Mitten im Winter öffnen sich ihre Knospen und entrollen sich ihre schmalen Blütenblätter im Sonnenschein. Die Blüten verströmen einen intensiven Duft und locken Insekten an. Wird es zwischenzeitlich noch einmal kalt, rollen sich die zarten Blütenblätter wieder ein.

Nach einem ausgiebigen Spaziergang durch das Freiland hat man sich einen Abstecher in die feucht-warmen Gewächshäuser verdient. Hier bezaubern die Granatrote Ruhmesblume und die goldgelben Kugeln der Akazien-Blüten, die fälschlicherweise oft als Mimose bezeichnet werden.

Farbenprächtig wird es im Orchideenhaus und im Mittelmeerhaus. Während bei den Orchideen sich der Puderquastenstrauch mit seinen blutroten Blütenköpfen besonders in Szene setzt, blühen in der Mittelmeerregion derzeit Alpenveilchen, Natternköpfe und die Kanarenglocke - das Wahrzeichen der Kanarischen Inseln.

Der Botanische Garten ist im Februar täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet sechs Euro, ermäßigt drei Euro. Weitere Informationen auf www.bgbm.org

Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden