Der Bezirk will engagierte Jugendliche ehren

Steglitz-Zehlendorf. Bereits zum sechsten Mal sollen im Bezirk ehrenamtlich engagierte Jugendliche geehrt werden. Dafür können bis zum 22. Mai Vorschläge eingereicht werden.

Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass jedes Engagement es wert ist, gewürdigt zu werden. Egal ob Fußballtrainer, Mitglied des Bezirksschülerausschusses oder Rettungsschwimmer. Organisiert wird die Ehrung vom Kinder- und Jugendbüro KiJuB. Das Jugendamt des Bezirks unterstützt die Ehrung finanziell. Die Arbeit junger Menschen in ihrem Kiez, ihrer Schule, im Sportverein oder im Jugendzentrum soll anerkannt werden.

Vorgeschlagen werden können Bezirkshelden im Alter von zehn bis 21 Jahren von Vereinen, Institutionen, Verbänden und auch Privatpersonen. Nominiert werden kann ganz einfach per E-Mail an ehrung@kijub-berlin.de.

Eine Jury entscheidet, welche Engagements bei der Ehrung beispielhaft in einem Film präsentiert werden. Ihr gehören Bürgermeister Norbert Kopp (CDU), Jugendstadträtin Christa Markl-Vieto (B’90/Grüne), Vertretern aller BV-Fraktionen und drei ehemaligen Bezirkshelden an. Alle Nominierten werden am Freitag, 13. Juni, im Rahmen einer Feier im Jugendfreizeithaus Wannsee im Rathaus Wannsee eingeladen, um dort ihre Urkunde zu erhalten.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.