Jugendliche bewilligen Geld für vier Projekte

Steglitz-Zehlendorf. Anfang Oktober ist das Projekt Kinder- und Jugendhaushalt in eine neue Runde gestartet. Alle jungen Menschen aus dem Bezirk konnten Vorschläge dazu machen, was Kinder und Jugendlichen brauchen, damit der Bezirk für sie attraktiver wird.

Sie haben zum Beispiel vorgeschlagen, dass die Fläche rund um das Denkmal im Gemeindepark Lankwitz umgestaltet werden sollte. Ein weiterer Vorschlag galt der Anschaffung eines Kletterturms im Rosengarten Lankwitz. Viele Vorschläge kamen aus dem Bereich Schule. Unter anderem wünschen sich die jungen Leute die Erneuerung der Tischtennisplatten in der Grundschule am Karpfenteich.

Nach Eingang der Vorschläge haben sich dann alle Kinder und Jugendlichen an einer Online-Abstimmung beteiligt und eine Stimme für den Vorschlag ihrer Wahl abgeben. Am Abend des 17. Oktober stand dann endgültig fest, wofür die 5000 Euro des Jugendhaushaltes verwendet werden sollen.

439 junge Leute beteiligten sich an der Abstimmung und haben beschlossen, dass 1300 Euro für die Erneuerung der Tischtennisplatten Karpfenteich-Grundschule verwendet werden. Für die Anschaffung von Mülleimern und Sitzgelegenheiten für die Bröndby-Oberschule stehen 1200 Euro zur Verfügung. 1500 Euro sollen in neue Spielgeräte für einen inklusiven Abenteuerspielplatz investiert werden. 1000 Euro können für den Aufbau eines Klettergerüsts im Rosengarten Lankwitz genutzt werden.

Die 5000 Euro werden jedes Jahr vom Jugendamt Steglitz-Zehlendorf für den Kinder- und Jugendhaushalt zur Verfügung gestellt.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.