Junge Leute sollen Vorschläge machen

Steglitz-Zehlendorf. Noch bis Montag, 13. Oktober, können Kinder und Jugendliche aus dem Bezirk Vorschläge für den Jugendhaushalt machen.

Eine Bank im Lieblingspark, ein neues Spielgerät für den Schulhof oder die Freizeiteinrichtung - dem Ideenreichtum sind kaum Grenzen gesetzt. Nur finanzielle. Ein Vorschlag darf nicht mehr als 1500 Euro kosten. So sollen mehrere Gruppen zum Zuge kommen. Insgesamt umfasst der Haushalt 5000 Euro.

Die Idee des Jugendhaushaltes wurde 2010 von Schülern des Bezirks ins Leben gerufen. Die Idee ist, die politische Beteiligung der Kinder und Jugendlichen zu fördern und sie in Prozesse des öffentlichen Lebens einzubeziehen. Am Ende bestimmen die Jugendlichen selbst, wohin das Geld fließt.

Bis zum 13. Oktober können junge Menschen bis 21 Jahre, die in Steglitz-Zehlendorf wohnen oder zur Schule gehen, ihre Vorschläge auf dem Blog unter www.mitmachmove-sz.de posten. Einen Tag später trifft das Beteiligungsteam SZ eine Auswahl, stellt sie in den Blog und lässt darüber dann vom 15. bis 17. Oktober, 20 Uhr, abstimmen.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.