MeKKi startet im Markus-Kiez: Kiezprojekt zum Nähen, Tauschen und Reparieren

Bei einem Kiezfest rund um die Markuskirche informierte der BUND über das neue MeKKi-Projekt. (Foto: BUND)

Steglitz. Mehr Klimaschutz im Kiez – kurz MeKKi – heißt ein neues Projekt, das im Sommer in Steglitz gestartet ist. Klimaschutz und Abfallvermeidung im Kiez rund um den Markusplatz werden mit verschiedenen Angeboten und Aktionen praktisch erlebbar gemacht. Initiator ist der BUND Berlin in Kooperation mit der Markus-Gemeinde.

Ab Herbst organisiert der BUND im Gemeindezentrum der Evangelischen Markuskirche in der Albrechtstraße 81/82 regelmäßig Veranstaltungen, bei denen die Menschen aus dem Kiez zusammenkommen, um Kleidern und Gebrauchtgegenständen jeder Art zu einem längeren Leben zu verhelfen. Einmal im Monat öffnet ab September das Repaircafé und bietet jedem die Möglichkeit, defekte Geräte oder Gegenstände kostenlos und unter der Anleitung von Experten wieder flott zu machen. Das verlängert nicht nur die Lebensdauer lieb gewonnener Geräte, sondern erspart auch Neukäufe. Umwelt und Geldbeutel werden geschont. Im Repaircafé wird auch ein Werkzeugverleih angeboten.

Upcycling heißt die Parole im Nähcafé, das im November öffnet. Wer gern näht und neue kreative Techniken erlernen möchte, um Kleidung zu reparieren oder modisch aufzupeppen, ist hier genau richtig. Geplant sind auch Kleidertauschpartys. Hier können alte Klamotten gegen neue Outfits getauscht werden.

Vorträge, Workshops, Kurse

Weiter sind Vorträge und Workshops zu Klimaschutz- und Umweltthemen geplant. Einmal im Monat wird es eine Vortragsreihe geben. Mit kurzen Inputs und anschließender Diskussion geht es um richtige Abfalltrennung, Leben ohne Plastik, richtiges Heizen und Lüften sowie umweltfreundliche Mobilität. In Technikworkshops können sich engagierte Ehrenamtliche für bestimmte technische Fertigkeiten qualifizieren. Das können zum Beispiel Workshops zu den Themen Löten, Reißverschlüsse einnähen oder auch Kleinreparaturen an Fahrrädern sein.

In regelmäßige Sprechstunden können sich die Anwohner beraten lassen. An jedem 2. und 4. Mittwoch wird BUND-Experte Axel Spree von 18 bis 19 Uhr Fragen zu Licht, Heizung, Lüften und Mülltrennung beantworten.

Für das Repaircafé und das Nähcafé sucht der BUND noch Tüftler, Nähfreaks und Leute, die beim Empfang und am Buffet helfen. Wer das Projekt unterstützen möchte, kommt zum Kennenlerntreffen und Projektvorstellung am Mittwoch, 6. September, 18 Uhr in die Markus-Gemeinde, Albrechtstraße 81/82, oder meldet sich beim Projektteam. Weitere Informationen auf www.mekki-steglitz.de. KaR
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.