Willkommensbündnis regt „LaGeSo-Mobil“ an

Steglitz-Zehlendorf. Das Willkommensbündis für Flüchtlinge in Steglitz-Zehlendorf schlägt die Einrichtung eines LaGeSo-Mobil in Berlin vor.

Nach dem Vorbild der Büchereibusse könnte auch das Fachpersonal des Landesamtes für Gesundheit und Soziales einzelne Flüchtlingsunterkünfte anfahren und vor Ort Registrierungen bearbeiten, Anträge entgegennehmen und gegebenenfalls entscheiden oder auch notwendige Soforthilfen auf den Weg bringen. Diese Idee hat das Bündnis in einem Schreiben an den Staatssekretär für Flüchtlingsfragen, Dieter Glietsch, angeregt. Hintergrund des Vorschlages sind die unzumutbaren Zustände, die derzeit am LaGeSo herrschen. „Flüchtlingen warten dort teils tagelang über viele Stunden und oftmals auch vergeblich, um mit ihren Anliegen vorstellig zu werden“, heißt es in dem Schreiben verbunden mit der Bitte, den Vorschlag zu prüfen und auf Senatsebene zu diskutieren. KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.