2:0-Vorsprung noch verspielt

Steglitz. Das war bitter für die Reserve des Berlin-Ligisten. 2:0 hatten die „Sterne“ schon bei Schwarz-Weiß Spandau durch Treffer von Polat (45.) und Krüger (70.) geführt, um am Ende mit leeren Händen nach Hause zu fahren. In Unterzahl nach der Gelb-Roten Karte für Schulze (82.) kassierten die Blau-Gelben noch das 2:2 durch Niebisch (88.) und den K.o.-Schlag zum 2:3-Endstand in der fünften Minute der Nachspielzeit durch Baskaya. Rübner hatte den Anschlusstreffer für die vom Abstieg bedrohten Spandauer erzielt (71.).

Am Sonntag (14.45 Uhr, Kreuznacher Straße) ist die Stern-Reserve Gastgeber von Berolina Stralau. Der Gegner ist zwar nur einen Rang besser platziert, hat aber neun Punkte mehr auf dem Konto. hob
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.