Das Topspiel klar verloren

Steglitz. Am 11. Spieltag hat es die Steglitzer erwischt. Im Spitzenspiel der Berlin-Liga musste die Mannschaft von Trainer Manuel Cornelius gegen
Tabellenführer SV Tasmania die erste Saisonniederlage einstecken. Diese fiel mit 0:4 sogar überraschend deutlich aus.

Einer der Hauptgründe war der Platzverweis von Nimer El-Rayan. Der bislang siebenfache Torschütze von Stern 1900 ließ sich in der 38. Minute zu einer Verbalattacke hinreißen lassen und einen Gegenspieler beleidigt. Der Schiedsrichter hatte offenbar genau zugehört und zückte direkt „Rot“ – für Trainer Cornelius eine zu harte Entscheidung in einem ansonsten überaus fairen
Spiel. Sein Gegenüber Mario Reichel indes konnte den Platzverweis durchaus nachvollziehen. „Wenn er es denn so gesagt hat, dann ist Rot nachvollziehbar“, meinte Reichel.

Kurz nach der Hinausstellung erhöhte der beste Mann auf dem Platz, Salvatore Rogoli, auf 2:0. Der bereits 35-jährige Ex-Profi ließ nach dem Wechsel zwei weitere Treffer folgen (59., 61.) und beendete den Höhenflug der „Sterne“ fast im Alleingang.

Am kommenden Wochenende wartet eine deutlich leichtere Aufgabe auf Stern 1900. An der Kreuznacher Straße erwartet die Cornelius-Elf den 1. FC Wilmersdorf, der zuletzt 2:8 gegen Schlusslicht Hürtürkel unterging. Das Spiel beginnt am Sonntag um 12.45 Uhr.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.