Gala von El-Rayan

Steglitz. Was für eine Gala von El-Rayan gegen den TSV Rudow. Der Stürmer schlug vor der Pause gleich vier Mal für Stern 1900 zu (8., 17., 22., 44.). Danach passierte lange nicht mehr viel, ehe Altunkemer in der Nachspielzeit zum 5:0-Endstand für die Gastgeber traf.

Das erste Tor erzielte El-Rayan aus spitzem Winkel, beim zweiten ließ er Gegenspieler Wittmann ziemlich alt aussehen. Dazu kam ein Lauf durch eine nicht existierende Abwehr und ein verwandelter Elfmeter. Und was sagte der Mann der Tages? „Ein bisschen Glück gehört auch dazu.“ So etwas nennt man wohl Bescheidenheit.

Rudow nahm erst am Spiel teil, als dieses schon gelaufen war. Nach einer halben Stunde wagte man sich erstmals Richtung gegnerisches Tor. In der zweiten Hälfte hielten die Gäste dann gut mit und hätten zumindest Ergebniskosmetik betreiben können. Stattdessen fingen sie sich noch das fünfte Gegentor.

Stern trifft bereits an diesem Donnerstag um 20 Uhr in der Kreuznacher Straße auf TuS Makkabi. Ostermontag um 14 Uhr wird dann die Begegnung bei Eintracht Mahlsdorf angepfiffen (Am Rosenhag).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.