Nur Kubik trifft für Stern 1900

Steglitz. Beim Berlin-Ligisten Stern 1900 wechseln sich starke und schwache Auftritte auf eigenem Gelände munter ab. Gegen die VSG Altglienicke gab es mit dem 1:3 am vergangenen Sonntag bereits die dritte Heimschlappe. Dabei mussten die Gäste krankheitsbedingt auf eine Reihe von Stammspielern verzichten, doch die Steglitzer vermochten daraus kein Kapital zu schlagen. Nach dem Führungstor für Altglienicke durch Banecki gelang Kubik zwar kurz nach dem Wechsel der Ausgleich, aber mehr sprang nicht heraus. Im Gegenteil: Der stämmige Kroll setzte sich zweimal im Strafraum durch und sorgte damit für Altglienickes Sieg.

Am Sonntag trifft Stern 1900 an der Seebadstraße auf den VfB Hermsdorf (Anstoß 14 Uhr).


Fußball-Woche / RF
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.