Schrade vorn und hinten stark

Steglitz. Stern kam in der Berlin-Liga zu einem letztlich ungefährdeten 4:0 (1:0) gegen die zweite Mannschaft des BFC Dynamo. Die Gastgeber mussten auf die verletzten Innenverteidiger Felsenberg und Miesner verzichten, waren trotzdem die spielbestimmende Mannschaft. Mattern brachte sein Team in der 18. Minute in Führung.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste einige gute Chancen, trafen aber nicht. Die Tore fielen auf der anderen Seite, durch R. Schrade (51.), Rohr (79.) und El-Rayan (87.). Beim Stand von 2:0 klärte Schrade für seinen bereits geschlagenen Torwart Slotta auf der Linie.

In der Tabelle liegt Stern auf dem fünften Rang. Schon am Freitag geht es weiter, dann gegen den Tabllennachbarn TSV Rudow (19.30 Uhr, Kreuznacher Straße).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.