Stern dreht das Spiel

Steglitz. Stern 1900 tat sich zunächst schwer gegen die DJK SW Neukölln, feierte aber letztlich einen 3:1 (2:1)-Erfolg in der Berlin-Liga. Dräsel hatte die Gäste in der achten Minute in Führung gebracht, Miesner (29.) und Berjaoui (42.) drehten das Spiel noch vor der Pause. Cakin sorgte nach knapp einer Stunde für die Entscheidung zugunsten von Stern.

„Mit dem Erfolg bin ich zufrieden. Aber wir haben viel zu viel zugelassen, das Defensivverhalten nicht nur der Abwehr, sondern des gesamten Teams war schlecht. Spielerisch waren wir jedoch die bessere Mannschaft“, befand Sterns Co-Trainer Robert Slotta.

Am Sonntag findet das Nachholspiel beim Nordberliner SC statt (12.30 Uhr, Elchdamm). Eine Woche später tritt man gegen den SD Croatia an (12.45 Uhr). Zuvor steigt am 15. November um 19.30 Uhr die Pokalpartie gegen Oberligist Hertha 03. Gespielt wird jeweils in der Kreuznacher Straße.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.