Am Lauenburger Platz soll eine Spielstraße entstehen

Steglitz. Das Teilstück der Lauenburger Straße am Lauenburger Platz soll künftig für Kraftfahrzeuge gesperrt werden. Trotz Geschwindigkeitsbegrenzung kommt es immer wieder zu erheblichen Tempoüberschreitungen.

Das Teilstück der Lauenburger Straße zwischen Lothar-Bucher-Straße und Lauenburger Platz wurde nach dem Umbau als verkehrsberuhigter Bereich ausgewiesen. Laut Straßenverkehrsordnung ist demnach nur Schrittgeschwindigkeit zugelassen. Daran halten sich jedoch nur wenige Autofahrer. Kinder seien weiterhin durch zu schnell fahrende Fahrzeuge gefährdet. Deshalb hat die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) auf ihrer jüngsten Sitzung das Bezirksamt einstimmig aufgefordert zu prüfen, ob auf diesen 100 Metern eine Spielstraße eingerichtet werden kann. Dann wäre sie für den motorisierten Durchgangsverkehr gesperrt.

Schon einmal 2012 war die Schließung des Straßenabschnitts für den Durchgangsverkehr Thema der BVV. Der Kontaktbereichsbeamte bestätigte damals vor dem Verkehrsausschuss, dass es zu massiven Geschwindigkeitsüberschreitungen kommt. Das zeigte auch die Auswertung des Dialog-Displays, das alternativ zu verkehrsberuhigenden Maßnahmen vom Bezirksamt aufgestellt wurde. Als trauriger Spitzenwert wurde eine Geschwindigkeit von 61 km/h ermittelt. Erlaubt ist nur Schrittgeschwindigkeit und das sind sieben km/h.

Das Bezirksamt sperrte sich bislang gegen bauliche Veränderungen auf der Straße. Sie könnten Autofahrer gefährden und würden auch Einsatzfahrzeuge von Polizei und Feuerwehr treffen.

Als Spielstraße könnte dieser Abschnitt weiterhin von Einsatzfahrzeugen passiert werden. Auch der Bücherbus, der regelmäßig am Lauenburger Platz Station macht, könnte eine Ausnahmegenehmigung erhalten.

Einsprüche gegen diese Maßnahme etwa von Anliegern seien nicht zu befürchten, heißt es in der Begründung des Prüfantrages. An den Straßenabschnitt grenze lediglich das Grundstück der Sachsenwald-Grundschule auf der einen Seite, auf der anderen Seite befinden sich Park und Spielplatz. Das Bezirksamt soll dem Verkehrsausschuss bis Mai berichten, inwieweit das Vorhaben umgesetzt werden kann.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.