BVV: Mehr Fahrradstellplätze an Bahnhöfen gefordert

Der Bedarf ist groß: Die Fahrradbügel am S-Bahnhof Rathaus Steglitz sind komplett belegt. (Foto: K. Rabe)

Steglitz-Zehlendorf. Im Bezirk gibt es zu wenig Abstellmöglichkeiten für Fahrräder. Vor allem die S- und U-Bahnhöfe seien völlig unterversorgt. Das findet die BVV Steglitz-Zehlendorf.

Auf ihrer letzten Sitzung vor der Sommerpause stimmten die Verordnenten einem Linken-Antrag zu, dass das Angebot an Stellplätzen an Bahnhöfen dringend aufgestockt werden muss. Das Bezirksamt soll an allen S- und U-Bahnhöfen im Bezirk prüfen, wie viele Fahrradstellplätze es gibt und wie hoch der Bedarf ist. Wenn nötig, soll das Bezirksamt mit BVG und Deutscher Bahn AG über zusätzliche Stellplätze verhandeln beziehungsweise auf Bezirksflächen weitere Abstellmöglichkeiten errichten.

Mit dem Beschluss wolle man die Nutzung von Fahrrad und Öffentlichem Personennahverkehr unterstützen. Eine gute Fahrradinfrastruktur, zu der auch sichere Abstellmöglichkeiten gehören, würde Bürgern den freiwilligen Verzicht auf das Auto schmackhaft machen, sind die Bezirksverordneten überzeugt. KaR
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.