Lepsiusstraße: Der Senat ordnet Tempo 30 an

Steglitz. Auf der Lepsiusstraße gilt in Kürze von 22 Uhr bis 6 Uhr Tempo 30. Dies teilte Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel (SPD) jetzt mit.

Die Kiezinitiative Steglitz (KiS) freut sich über den Erfolg. Sie setzt sich seit Langem für Tempo 30 auf der viel befahrenen Parallelstraße zur Schloßstraße ein. Vor knapp zwei Jahren hatte die KiS eine große Petition mit 2000 Unterschriften als Bürgerantrag eingebracht.

Geisel teilte nun in einem Schreiben an den Grünen-Abgeordneten Benedikt Lux, mit, dass Verkehrseinschränkungen aus Gründen des Lärmschutzes möglich sind. Der Grünen-Politiker hatte bereits bei Geisels Vorgänger und heutigem Regierenden Bürgermeister Michael Müller eine Einzelfallentscheidung zugunsten von Tempo 30 aus Lärmschutzgründen angeregt.

Messungen in der Lepsiusstraße hätten ergeben, dass die Lärmschutzrichtwerte erreicht und an einigen Häusern überschritten werden, heißt es in dem Schreiben. Negative Folgen für den ÖPNV gibt es wegen des Tempolimits nicht, da durch die Lepsiusstraße keine Buslinie führt.

Die Kiezinitiative feiert das Tempolimit als ihren Erfolg. Ronald Wenke: "Ich freue mich, dass unsere Hartnäckigkeit belohnt wird. Ohne das Engagement und die Petition von der KiS wäre das nicht gelungen." Im vergangenen Jahr wurde auf Druck der Initiative bereits ein Zebrastreifen in der Lepsiusstraße eingerichtet.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.