Steglitz-Zehlendorf erhält die erste Fahrradstraße

Die Lauenburger Straße wird im April zur Fahrradstraße. Dann haben hier Radfahrer Vorrang. (Foto: Foto: K. Menge)

Steglitz-Zehlendorf. Im Frühjahr wird die erste Fahrradstraße im Bezirk eingeweiht. Lange gedauert hat es. Vor fast sieben Jahren fasste die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) den Beschluss.

Die BVV hatte im Januar 2009 dem Antrag der Bündnisgrünen, die Lauenburger- und Sedanstraße zur Fahrradstraße umwandeln, zugestimmt. Fast auf den Tag genau sieben Jahre später – am 19. Januar 2016 – teilte Verkehrsstadtrat Michael Karnetzki (SPD) den Bezirksverordneten mit, dass die Fahrradstraße nun angeordnet sei.

„Ich bin negativ beeindruckt, dass die Verwaltungen sieben Jahre für die Bearbeitung benötigten“, erklärte Uwe Köhne, Fraktionsvorsitzender der Grünen und Vorsitzender des Verkehrsausschusses dazu. Unterm Strich sei er aber froh, denn die Fahrradstraße werde zu einer echten Bereicherung für das Leben im Bezirk führen.

Durchweg positiv beeindruckt ist die Grünen-Stadträtin Christa Markl-Vieto. Der Beschluss sei in der Schublade verschwunden gewesen und erst vom Arbeitskreis Radverkehr wieder aufgegriffen und vom Runden Tisch Radverkehr (RTF) zur Umsetzung weitergereicht worden an Ralf Lehmann-Tag, Chef der Unteren Verkehrsbehörde. Laut Verkehrsstadtrat Michael Karnetzki (SPD) hat die Verwaltung seit 2013 an der notwendigen Abstimmung mit der Verkehrslenkung Berlin (VLB), der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt sowie mit dem RTF zur Fahrradstraße gearbeitet . „Zunächst musste eine Verkehrszählung durchgeführt werden, um die Höhe des Radverkehrs in diesem Straßenzug zu ermitteln“, teilte Karnetzki auf Anfrage der Berliner Woche mit. Nachdem eine Finanzierung der Zählung über Senatsmittel erreicht werden konnte und die Zähldaten 2015 vorlagen, sei die Umsetzung der Fahrradstraße durch die untere Straßenverkehrsbehörde erarbeitet und zeitnah erteilt worden.

Demnächst werden die Schilder angebracht und im Frühjahr ist eine Eröffnungsfahrt geplant. Die Fahrradstraße verbindet dann die Feuerbachstraße im Norden mit dem Teltowkanal. Auf einer Länge von 2,3 Kilometern führt sie vorbei an der Freiherr-von-Hünefeld-Grundschule, der Friedrich-Bayer-Oberschule und dem Lauenburger Platz. Im Süden kann dann am Kanal bis zur Wismarer Straße weitergefahren werden.

Die Fahrradstraße ist auch für den Kfz-Verkehr geöffnet. Autofahrer müssen aber besondere Rücksicht auf die Radler nehmen, die auch nebeneinander radeln dürfen. In Berlin gibt es zur Zeit 17 Fahrradstraßen.KM
1
Einem Autor gefällt das:
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
7 Kommentare
8
Volker Holzke aus Steglitz | 18.02.2016 | 00:12  
40
Renate Schulz aus Lichterfelde | 19.02.2016 | 14:22  
8
Volker Holzke aus Steglitz | 19.02.2016 | 14:55  
40
Renate Schulz aus Lichterfelde | 19.02.2016 | 16:32  
8
Volker Holzke aus Steglitz | 19.02.2016 | 16:48  
40
Renate Schulz aus Lichterfelde | 19.02.2016 | 17:21  
8
Volker Holzke aus Steglitz | 19.02.2016 | 17:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.