60 neue Eigentumswohnungen in der Buddestraße

Spatenstich für Gutbetuchte: Frank Balzer mit Juliane Mann und Thomas Hocke von Project Immobilien (v.l.). (Foto: Bezirksamt)

Tegel. Mit einem symbolischen ersten Spatenstich haben am 4. Juli die Bauarbeiten für 60 Eigentumswohnungen im "CityCarré Tegel" begonnen. Vier Vereine bedachte der Investor mit einer Spende.

Der Spatenstich läutete den Baubeginn für das "CityCarré" ein. Bis März 2016 entsteht an der Buddestraße 14 ein neues Wohn- und Geschäftshaus mit 60 Eigentumswohnungen und 14 Gewerbeeinheiten. "Nach den Baumaßnahmen in der Karolinenstraße auf der Tegeler Insel und der Grundsteinlegung auf der Humboldtinsel erfolgt zur großen Freude des Bezirks mit der Grundsteinlegung in der Buddestraße ein weiteres Bauprojekt, dass den Ortsteil Tegel erheblich aufwertet", sagte Bürgermeister Frank Balzer (CDU) bei der Feier. Die Baulücke in Tegel werde mit dem modernen Neubaukomplex sinnvoll geschlossen. Außerdem sollen noch in diesem Jahr auf dem benachbarten Buddeplatz die Arbeiten für einen neuen Spielplatz beginnen, informierte Balzer.

250 000 Euro investiert der Bezirk dafür. Alles zusammen soll den Ortsteil positiv aufwerten. Das "CityCarré" ist ein energieeffizienter Neubau, der sich über fünf Geschosse plus Staffelgeschoss erstreckt. Es ist bereits das zweite Projekt des Bauträgers Project Immobilien im Bezirk.

2012 entstanden nur 600 Meter entfernt die Tegeler Höfe in der Treskowstraße 5 als moderne Neubauten mit historischer Bausubstanz. Der Bau erhielt damals den Reinickendorfer Bauherrenpreis in der Kategorie Neubau/Wohnen.

Die 1- bis 5-Zimmer-Wohnungen im "CityCarré" sind 40 bis 112 Quadratmeter groß, mit Dachterrasse, Balkon oder verglaster Loggia ausgestattet. Die gehobene Ausstattung mit Fußbodenheizung und Parkett hat ihren Preis. Eine Drei-Zimmer-Wohnung, 81 Quadratmeter mit Loggia, gibt es beispielsweise für 240 000 Euro, mit Dachterrasse für 305 000 Euro. Zum fertigen Komplex gehören ein begrünter Innenhof und eine Tiefgarage mit 54 Pkw-Stellplätzen. Die 14 Ladenflächen sind insgesamt 974 Quadratmeter groß. Im März 2016 soll das Gebäude bezugsfertig sein.

Den ersten Spatenstich verband die Projekt Immobilien AG mit einer Spende an vier Tegeler Einrichtungen. Je 1000 Euro bekamen die Jugendhilfe im Diakonischen Werk des Elisabethstifts Berlin, der Ortsverband Reinickendorf des Technischen Hilfswerks, der Ruder-Club Tegelort Berlin e.V. sowie der R.F.C. Liberta 1914 e.V. Berlin. Die Vereine wurden mit dem Bürgermeister ausgewählt.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.