Tegeler Kinder zu Besuch in der Pralinenmanufaktur

Felix Schönebeck und Melanie Hübel mit den kleinen Besuchern in der Sawade-Pralinenmanufaktur in Tegel. (Foto: Hübel)

Tegel. Wie die süßen Happen genau entstehen – das konnten zwölf kleine Reinickendorfer jetzt in der Pralinenmanufaktur „Sawade“ mit verfolgen.

Die Idee zu diesem Besuch hatten Felix Schönbeck von der Initiative „I Love Tegel“ und Melanie Hübel, die gemeinsam mit Ehemann Benno seit 2013 die Geschicke des Traditionshauses führt. „Wir haben den Kindern im vergangenen Jahr schon versprochen, dass wir eine Exkursion zu Sawade machen“, erzählt Felix Schönbeck. „Jetzt konnten wir das Versprechen endlich einlösen.“

Zwölf kleine Besucher des Freizeitzentrums Metronom in der Sterkrader Straße nutzten die Chance, hinter die Kulissen der Pralinenmanufaktur zu blicken und selbst mitzuerleben, in welchen Schritten das Konfekt entsteht. Dass dabei die eine oder andere Praline nicht in Schachteln, sondern in den kleinen Mündern verschwandt, hatten die Sawade-Inhaber natürlich einkalkuliert. Das Berliner Unternehmen produziert seit 1880 die beliebten Süßigkeiten und hat seinen Hauptsitz in Tegel. „Vielen Dank an Familie Hübel, dass sie den Kleinen diesen Besuch ermöglicht hat“, so Felix Schönbeck. „Sie hatten jede Menge Spaß.“ bm
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.