Taschendiebe festgenommen: Polizisten verhinderten Straftaten

Berlin: Flughafen Tegel |

Tegel. Wieder einmal kann die Polizei einen Erfolg gegen Taschendiebe am Flughafen Tegel vermelden.

Sechs polizeibekannte Diebe wurden am 20. Dezember im Flughafen Tegel sowie im Nahbereich festgenommen beziehungsweise an Taten gehindert. Zwei der Tatverdächtigen wurden von Beamten des Fachkommissariats Taschendiebstahl gegen 16.50 Uhr dabei beobachtet, wie sie einem Flugreisenden in einem Café des Flughafens einen Rucksack entwendeten. Mit dem Bus der Linie 109 wollten die Langfinger das Flughafengelände verlassen, kamen jedoch nicht dazu, da die Fahnder die beiden Männer im Alter von 19 und 27 Jahren festnahmen. Die Beute konnte dem hocherfreuten Besitzer vor seinem Heimflug wieder ausgehändigt werden.

Kurz darauf sahen die Polizisten im Flughafencafé zwei weitere bekannte Taschendiebe, die sich auffällig für die Taschen der Gäste interessierten. Bevor sie Schaden anrichten konnten, schritten die Beamten ein und überprüften die Männer im Alter von 39 und 49 Jahren. Die nächsten polizeibekannten Diebe versuchten auch in diesem Café ihr Glück und suchten die Nähe zu den Jacken argloser Gäste des Restaurants. Auch sie kamen nicht zum Zuge, da die Beamten sie an ihrem weiteren Vorhaben hinderten und sie überprüften.

Bei den beiden 18 und 23 Jahre alten Männern fanden die Polizisten ein hochwertiges Smartphone sowie Bargeld. Die Ermittlungen zum Handy dauern an. Alle Überprüften kamen wieder auf freien Fuß. CS

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei Berlin vor den Tricks und Maschen der Taschendiebe. Informationen, wie man sich vor derartigen Taten schützen können, gibt es unter www.polizei.berlin.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.