Bezirk baut einen Anleger an der Greenwichpromenade

An der Greenwichpromenade starten Fahrgastschiffe zu ihren Touren. Bald sollen hier an einem eigenen Liegeplatz auch Sport- und Segelboote anlegen. (Foto: Kiefert)

Tegel. Ein neuer Sportbootanleger soll in diesem Jahr an der Greenwichpromenade entstehen. Damit wird die Lücke für Wasserwanderer nach Brandenburg geschlossen.

24 Sport- und Segelboote sollen dort künftig festmachen können. Der Liegeplatz entsteht nahe der Tegeler Hafenbrücke, auch Sechserbrücke genannt. Laut Wirtschaftsstadtrat Uwe Brockhausen (SPD) wurden die Verträge für die Baumaßnahme kurz vor dem Jahreswechsel unterschrieben. "Der Sportbootanleger wird das ohnehin schon sehr attraktive touristische Angebot an der Greenwichpromenade erweitern und einen wichtigen Beitrag für den Wassertourismus im Bezirk leisten", kommentierte Brockhausen die Pläne. Für die Maßnahme hat das Bezirksamt 380 000 Euro an Fördermitteln beim Land Berlin beantragt. Diese wurden bereits bewilligt.

Mit dem neuen Anleger soll die Lücke für Wasserwanderer nach Brandenburg und weiter nach Polen geschlossen werden. Die konkrete Projektumsetzung wird innerhalb des Bezirksamtes von der Bauabteilung und der Wirtschaftsförderung begleitet. An der Greenwichpromenade am Tegeler See beginnen Schiffe ihre Rundfahrten durch die Berliner Gewässer.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.