Budde- und Gorkistraße wurden saniert

Tegel. Nach 13 Monaten Bauzeit hat Stadtentwicklungsstadtrat Martin Lambert (CDU) am 31. August die Budde- und die Gorkistraße wieder für den Verkehr freigegeben. Die Straßen haben nun einen neuen Asphalt. Gehwege und Abwasserkanäle wurden saniert.

Die Baumaßnahmen konnten somit planmäßig im August beendet werden. Saniert wurde in zwei Bauabschnitten auf einer Straßenlänge von 475 Metern. In beiden Straßen verlegten Bauarbeiter neue Schmutzregenwasserkanäle, teilweise auch neue Trinkwasserleitungen. Die schadhafte Buddestraße und der Abschnitt Gorkistraße wurden von Grund auf erneuert. Auch neue Gehwege wurden angelegt. Die Buddestraße bekam zudem sechs neue Ulmen. Mit dem Abschluss der Arbeiten fahren auch die Busse wieder normal, also über die ursprüngliche Strecke Buddestraße-Gorkistraße. Der Nachtbus 133 bedient wieder den Buddeplatz am S-Bahnhof Tegel. Die Haltestellen am Tegel-Center und am Buddeplatz wurden behindertengerecht ausgebaut. Zusätzlich hat die BVG die Haltestelle Tegel-Center mit dem Fahrplanauskunfts- und Informationssystem "Daisy" ausgestattet. Die Baumaßnahmen kosteten rund 1,5 Millionen Euro.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden