Bund weigert sich weiterhin, Pflege und Kosten zu übernehmen

Mitglieder der SPD räumten am Flughafensee auf. Mit dabei: Stadtentwicklungssenator Michael Müller (6. von links) und Jörg Stroedter (3. von links). (Foto: SPD)

Tegel. Das Flughafensee und seine Umgebung werden zurzeit wieder vom Bezirksamt und auf dessen Kosten gepflegt.

Das teilte Stadtentwicklungsstadtrat Martin Lambert (CDU) den Bezirksverordneten am 18. Juni mit. Wie berichtet, ist der Bund der Eigentümer des Sees. Die Bundesanstalt für Immobilienfragen weigert sich jedoch bisher, die Pflege zu übernehmen. Wie lange dieser Zustand andauern wird, konnte Lambert auch nicht sagen. Am 11. Juni sammelten jedenfalls Politiker Müll am See ein. Im Rahmen seines Stadtteiltages hatte der SPD-Abgeordnete Jörg Stroedter seine Parteigenossen zum Aufräumen an den See gebeten. Der Einladung war auch Stadtentwicklungssenator Michael Müller (SPD) gefolgt.


Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.