Der Käufer kümmerte sich bereits um den Betrieb

In den Hallen am Borsigturm wurden früher Lokomotiven gebaut, heute wird dort eingekauft. (Foto: ECE)

Tegel. Der "ECE European Prime Shopping Centre Fund" hat die Hallen am Borsigturm gekauft. Der Fonds konzentriert sich auf den Erwerb von europäischen Einkaufszentren mit Wertsteigerungspotential. In Berlin gehören ihm unter anderem die Potsdamer Platz Arkaden.

Seit Ende 2011 wird das Center bereits von dem ECE betrieben und vermietet. Er verwaltet 775,5 Millionen Euro von weltweit führenden institutionellen Investoren. Verkäufer ist die "Vernal Asset 2BV". Über den Kaufpreis bewahren die Beteiligten Stillschweigen. Das 1999 eröffnete Center umfasst rund 22 000 Quadratmeter Verkaufsfläche sowie 15 000 Quadratmeter Bürofläche. Dazu kommen 7500 Quadratmeter für ein Hotel und 5000 Quadratmeter für ein Kino. Das Shopping-Center verfügt über 115 Fachgeschäfte, Cafés, Restaurants und Dienstleistungsbetriebe. In einem Parkhaus stehen rund 1600 Pkw-Stellplätze zur Verfügung.

Architektonisch interessant ist die Gestaltung des Shopping-Centers Am Borsigturm 2, das nach den Plänen der Architekten Claude Vasconi und Dagmar Groß in die historischen Lokomotivbauhallen der ehemaligen Borsigwerke integriert wurde.


Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.