Johanniter-Stift Berlin-Tegel

Nach 14 Monaten Bauzeit eröffnete das Johanniter-Stift Berlin-Tegel.
Am 1. August 2013 war es soweit. Nach 14 Monaten Bauzeit zogen die ersten Bewohner und Mieter in das neu erbaute Johanniter-Stift Berlin-Tegel. Das Stift liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zur Humboldtbibliothek sowie der Haupteinkaufsstraße Tegels und bietet 117 Pflegeappartements und 31 altersgerechte Wohnungen an. Ein außergewöhnlicher Standort, ein besonderes Betreuungskonzept und eine Ausrichtung der Gestaltung an den Bedürfnissen von Menschen mit und ohne Demenz, sowie Menschen mit Sehbehinderung machen das Johanniter-Stift Berlin-Tegel einzigartig.

Das Konzept sieht vor, dass die Bewohner und Mieter so viel Alltag und Normalität wie möglich erleben. Ein selbstgestaltetes Leben, voller Lebensfreude und Aktivität ist das Ziel der Bemühungen. So viel Freiraum wie möglich, so viel Unterstützung wie nötig.

Im Johanniter-Stift Berlin-Tegel gibt es vier moderne Wohnbereiche mit insgesamt 117 Einzelzimmern. Jedes der sogenannten Pflegeappartements ist mit einem altersgerechten Bad und stilvollen Möbeln ausgestattet.

Die Verwaltung ist im Erdgeschoss untergebracht, ebenso das Restaurant, der Friseur und der große Gemeinschaftsraum. Hier finden Gymnastikstunden, Feste und Ähnliches statt.

Gerne können Sie einen individuellen Besichtigungstermin vereinbaren.



Johanniter-Stift Berlin-Tegel, Einrichtungsleiter Sebastian Schulz, Karolinenstraße 21, 13507 Berlin Tegel, E-Mail: info-tegel@jose.johanniter.de, www.johanniter.de/senioren/berlin-tegel.

PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden