Kunstzentrum Tegel-Süd lädt am 17. November ein

Tegel. Das Kunstzentrum Tegel-Süd veranstaltet am 17. November die 4. "Lange Nacht der Ateliers". Über 40 Künstler öffnen ihre Ateliers und präsentieren ihre Arbeiten.

Geboten werden Malerei, Grafik, Bildhauerei, Fotografie, Glas-, Metall-, und Textilkunst, Lichtdesign und vieles mehr. Mit Live-Musik und dem beliebten Atelier-Gewinnspiel wird darüber hinaus ein abwechslungsreiches Programm geboten. Für das leibliche Wohl der Besucher sorgen die beteiligten Künstler in den einzelnen Ateliers mit kleinen Häppchen und Getränken. Ein besonderes Highlight ist in diesem Jahr die Verleihung des "Reinickendorfer Ausbildungs-Buddy" durch Wirtschaftsstadtrat Uwe Brockhausen (SPD). Der Preis geht an die Gewobag.

Eröffnet wird die lange Nacht der Ateliers von Kulturstadträtin Katrin Schultze-Berndt um 18 Uhr in der Galerie des Kunstzentrums, Neheimerstraße 54-60. Anschließend wird die Gemeinschaftsausstellung der Künstler des Hauses und der Kunstaktion zur langen Nacht der Ateliers gezeigt. Die Ateliers sind auch am Sonntag, 18. November, von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden