Pflanzaktion im Tegeler Forst

Tegel. Ab in den Herbstwald hieß es am 14. November. Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) lud an diesem Tag mit den Berliner Forsten zur großen Pflanzaktion in den Tegeler Forst.

In einem lichten Kiefernaltholz-Waldstück der Revierförsterei Tegelsee wurden rund 3000 Kiefern und Fichten gepflanzt. Zu der Baumpflanzaktion hatte die SDW Schulklassen, angehende Forstwirte und Freiwillige im Ökologischen Jahr (FÖJ) geladen. Die neuen Bäume ergänzen den auf der Fläche am Schwarzen Weg bereits vorhandenen Aufwuchs von Pioniergehölzen.

Ziel der Pflanzaktion war es, den Baumwuchs auf diesem lichten Waldstück zu fördern und den Bestand an Kiefern und Eichen zu sichern. Im Vorfeld hatten die angehenden Forstwirte im Rahmen ihrer Ausbildung die angelieferten Jungpflanzen fachgerecht im Wald eingelagert und die Pflanzfläche entsprechend vorbereitet. Für die Schüler und FÖJ’ler wiederum war die Pflanzaktion ein praxis- und naturnahes Erlebnis. Finanziert wurde die Aktion vom Nahrungsmittelhersteller Hipp.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.