Eine feste Größe in Tegel

Das Johanniter-Stift Berlin-Tegel in der Karolinenstraße.
Am 1. August 2013 zogen die ersten Bewohner in das neu erbaute Johanniter-Stift Berlin-Tegel. Ein außergewöhnlicher Standort und ein besonderes Betreuungskonzept machen das Haus einzigartig. Das Johanniter-Stift befindet sich in bester Citylage von Tegel und ist aus allen Himmelsrichtungen einfach zu erreichen. Das Stift liegt in direkter Nachbarschaft zur Humboldtbibliothek sowie in unmittelbarer Nähe zum U-Bahnhof Alt-Tegel.

Das Konzept sieht vor, dass alle Bewohner so viel Alltag und Normalität wie möglich erleben und dabei ein selbstbestimmtes Leben, voller Lebensfreude und Aktivität genießen. So viel Freiraum wie möglich, so viel Unterstützung wie nötig. Bei der Bauplanung und Ausstattung wurden zudem die Bedürfnisse von Menschen mit Sehbehinderung berücksichtigt.

Im Johanniter-Stift Berlin-Tegel gibt es vier moderne Wohnbereiche mit insgesamt 117 Einzelzimmern. Jedes der sogenannten Pflegeappartements ist mit einem altersgerechten Bad und stilvollen Möbeln ausgestattet. Die Verwaltung, wie auch das Restaurant, der Friseur, eine begrünte Dachterrasse, die gemütliche Leseecke und der Gemeinschaftsraum sind im Erdgeschoss untergebracht. Hier finden Gymnastikstunden, therapeutische Angebote, Gottesdienste und hausübergreifende Feste statt.

Gerne können Sie einen individuellen Besichtigungstermin vereinbaren. Johanniter-Stift Berlin-Tegel, Karolinenstraße 21, 13507 Berlin-Tegel, www.johanniter.de/senioren/berlin-tegel.

PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden