Frank Steffel vermittelte Spende für Tauchverein

Frank Steffel (links) bereitet sich unter der Kontrolle von Vereinschef Michael Bilitzki auf den Tauchgang vor. (Foto: CS)

Tegel. Für diese 1000 Euro wurden die Beschenkten richtig nass: Der CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Frank Steffel ging mit dem Nordberliner Tauchverein im Tegeler See "baden".

Der Politiker hatte den am Eisenhammerweg 22 angesiedelten Sportlern eine Spende von 1000 Euro der Spielbank Berlin vermittelt - und sich dabei gleich an einer gemeinnützigen Aktion am nahe gelegenen Kanonenplatz beteiligt.

Immer wieder gehen die Taucher unter Wasser, um bei der Reinigung Berliner Gewässer zu helfen. An diesem 2. September allerdings war die Ausbeute eher dürftig: einige wenige Flaschen gingen den Tauchern ins Netz.

Bei anderen Aktionen kam schon anderes zu Tage. Der 1. Vorsitzende Michael Bilitzki erinnert sich an Geldkassetten, die von Dieben im Tegeler See entsorgt wurden - natürlich ohne Inhalt. Aus dem Flughafensee wurde mal ein Motorroller geborgen, und vor Jahren soll auch mal die komplette Einrichtung einer aufgegebenen Gaststätte im Tegeler See gelandet sein.

Die Spende der Spielbank werden die rund 170 Mitglieder des Nordberliner Tauchvereins für die Jugendarbeit einsetzen. Schon am 31. August übergab Steffel eine Spende der Berliner Spielbank an Heimatmuseum. Das Haus in Alt-Hermsdorf 35 wird die 2000 Euro für seine Lesestube nutzen.


Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.