Spenden beim Oktoberfest: Mago unterstützt Flüchtlinge

Schulstadträtin Katrin Schultze-Berndt und Mago-Geschäftsführer Rainer Kempkes, freuen sich über die gesammelten Spenden. (Foto: Mago)
Berlin: Mago-Wurst |

Borsigwalde. Beim Oktoberfest des Fleischwaren-Unternehmens Mago an der Miraustraße 68 am 3. Oktober spendeten Firma und Gäste auch für Flüchtlinge.

Rund 800 Gäste – viele davon in Dirndl und Lederhosen – genossen bayerisches Flair mit stimmungsvoller Musik, zünftigen Maß Bier. Dazu gab es jede Menge bayerische Schmankerl wie frischen Leberkäse, leckere Weißwurst oder knusprige Haxen. Bei allem Feiern kam auch die gute Sache nicht zu kurz. 2000 Euro spendete MAGO für die Flüchtlingshilfe in Reinickendorf.

Das Unternehmen bat die Gäste, den Spendenbetrag noch zu erhöhen. Und diese zeigten sich großzügig. Insgesamt 3380 Euro kamen zusammen. Das gesammelte Geld kommt Willkommensklassen in Reinickendorf zugute, die Flüchtlingskinder einen Einstieg in die deutsche Sprache und den schulischen Unterricht ermöglichen. CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.