Judoka Christian Kirst vom VfL Tegel ausgezeichnet

Tegel. Am Montag, 1. Dezember wurde Judoka Christian Kirst vom VfL Tegel für seine langjährigen, ehrenamtlichen Tätigkeiten für den Sport vom Landessportbund Berlin mit der Ehrennadel in Gold ausgezeichnet.

Christian Kirst war am 1. Mai 1964 in die Judoabteilung des VfL Tegel eingetreten. Von 1973 bis 2002 war er als Übungsleiter, von 1975 bis 1995 als stellvertretender Jugendwart und Sportwart tätig. Seit 1995 ist Kirst erster Vorsitzender der Judoabteilung. Als Aktiver sicherte sich Christian Kirst nicht weniger als 18 Mal den Titel des Berliner Meisters im Jugend-, Junioren- und Seniorenbereich. Darüber hinaus wurde er 1979 Norddeutscher Meister. Zahlreiche gute Platzierungen bei Deutschen Meisterschaften sowie der Triumph bei der Deutschen Polizei-Meisterschaft im Jahr 1974 und Topplatzierungen mit der Bundesligamannschaft des Judo-Vereins Berlin runden seine sportlichen Erfolge ab.

Aufgrund seines intensiven und stetigen Einsatzes, insbesondere im Kinder- und Jugendbereich, entwickelte sich auch die Judoabteilung des VfL Tegel in den letzten Jahren enorm. Kirst gilt als Vorbild für sportliches Verhalten und als ein Verfechter für das Miteinander im Verein. Für seine vorbildliche und langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im VfL Tegel war Kirst am 27. Oktober 2012 zum Ehrenmitglied ernannt worden.


Michael Nittel / min
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.