Kicken für die Integration

Berlin: SC Borsigwalde | Borsigwalde. Im Rahmen des Integrationsprojektes „Nicht im Abseits stehen“ der Polizeidirektion 1 wird auf dem Sportplatz an der Tietzstraße 33-41 am Donnerstag, 5. Mai ein Fußballturnier gegen Ausländerfeindlichkeit ausgerichtet. Unterstützt durch den Bezirk Reinickendorf, die fünf weiteren Polizeidirektionen Berlins sowie die Volker-Reitz-Stiftung und den SC Borsigwalde werden rund 120 Kinder aus verschiedenen Flüchtlingsunterkünften Berlins im Alter von neun bis elf Jahren ab 11 Uhr um den Turniersieg streiten. Mit dieser Veranstaltung soll den Flüchtlingskindern ein nachhaltig positiv wirkendes Angebot unterbreitet werden, indem sie die Offenheit der Gesellschaft und der staatlichen Einrichtungen erleben können. Der Sport fördert dabei spielerisch die Integration, indem durch Interaktion das gegenseitige Verständnis und Miteinander gefördert und Sprachbarrieren überwunden werden. Der Eintritt ist frei. Zuschauer sind herzlich willkommen. min
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.