Kurzparkzone Tegel bleibt: Zustimmung bei Anwohnern und Geschäftsleuten

Tegel. Die Kurzparkzone in Tegel-City wird dauerhaft eingerichtet. Das teilte jetzt das Bezirksamt für die Sitzung der Bezirksverordneten am 14. Juni mit.

Die Kurzparkzone war zum 1. Juli 2016 probeweise für zwei Jahre eingerichtet worden. Ursache waren Beschwerden von Anwohnern wie Geschäftsleuten über fehlende Parkplätze. Insbesondere Pendler aus dem Umland nutzten die knappen Parkflächen, um von Tegel aus zumeist in die U-Bahn zu wechseln. Bei gutem Wetter kamen dann noch die Ausflügler hinzu, die zum Beispiel auf der Greenwichpromenade spazieren wollten. Anwohner mussten lange durch die Straßen kurven, bevor sie parken konnten, Geschäftsleute fürchteten, dass Kunden einfach woanders hinfahren, wenn sie ihr Auto nicht in der Nähe der Läden abstellen können.

Wer jetzt legal parken will, braucht eine Ausnahmegenehmigung in Form eines Anwohnerausweises, oder darf seinen Wagen mit Parkscheibe für drei Stunden abstellen. Nach einem knappen Jahr steht für das Bezirksamt fest, „dass die Einrichtung der Parkscheibenzone die Parksituation für Anwohner deutlich entspannt hat“. Laut Bürgermeister Frank Balzer (CDU) und dem für die untere Straßenverkehrsbehörde zuständigen Stadtrat Sebastian Maack (AfD) ist eine Nutzung für Pendler nicht mehr möglich.

80 Prozent sind zufrieden

Wenn Anwohner oder Gewerbetreibende ihre Parkausweise bei der bezirklichen Straßenverkehrsbehörde beantragten, wurden sie zugleich nach ihrer Bewertung der Kurzparkzone gefragt. Rund 80 Prozent zeigten sich dabei mit der neuen Situation zufrieden.

Zugleich gaben rund 70 Prozent der Anwohner an, dass sie sich eine zeitliche Ausdehnung wünschten. So galt die neue Regelung bisher bis 18 Uhr. Ausflügler oder Besucher von Geschäften konnten also dauerhaft parken, wenn sie um 15 Uhr kamen. Darauf hat das Bezirksamt reagiert. Jetzt gilt die Kurzparkzone von Montag bis Sonnabend von 8 bis 20 Uhr.

Ausnahmegenehmigungen sind mit der dauerhaften Einrichtung der Kurzparkzone nicht mehr bis zum 30. Juni 2018 gültig, sondern für zwei Jahre ab dem Erwerb. Für Pendler stehen Parkplätze unter anderem im Parkhaus der Hallen am Borsigturm bereit. CS
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.