Lange Umwege für Schiffe: Schleuse Plötzensee bis auf weiteres geschlossen

Tegel. Die Schließung der Schleuse Plötzensee beeinträchtigt den Wassertourismus in Reinickendorf – ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, als dieser mit einer neuen Tourismusbroschüre wirbt.

Wer im Internet nach der Schleuse Plötzensee sucht, findet schnell den Hinweis, dass sie von 10 bis 18 Uhr geöffnet sei. Doch wer die dazu angegebene Telefonnummer wählt, landet bei einer Automatenstimme: „Die von Ihnen gewählte Rufnummer ist vorübergehend nicht erreichbar.“

Personalprobleme im Wasser- und Schifffahrtsamt Berlin haben dieses veranlasst, die Schleuse „bis auf weiteres“ zu schließen. Das trifft vor allem diejenigen hart, die sich Berlin vom Wasser ansehen möchten. Wer von der Greenwichpromenade zu einer Tour auf Berlins Wasserwegen aufbricht, muss dafür normalerweise dreieinhalb Stunden einkalkulieren. Doch wegen der Blockade in Plötzensee kommen die Schiffe nicht mehr in den Spandauer Schifffahrtskanal, sondern müssen einen Umweg über die Schleusen in Charlottenburg und Spandau nehmen, was die Fahrtzeit um zwei Stunden erhöht. Für viele Touristen eine zu lange Zeit.

Häufige Änderungen: Touristen können sich nicht einstellen

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Frank Steffel hatte schon im Juli an Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU), der für die Wasserstraßenverwaltung zuständig ist, appelliert, die Schleuse technisch und personell so auszustatten, dass sie uneingeschränkt in Betrieb ist. Damals hatten ihn Beschwerden von Reedereien erreicht, nach denen die Schleuse immer mal wieder kurzfristig geschlossen wurde, was zu schnellen Änderungen im Fahrplan der Schiffe führte. Touristen konnten sich somit auf diese Änderungen nicht einstellen.

Doch kurzfristig scheinen die Personalprobleme nicht lösbar. Immerhin soll die Schleuse Plötzensee künftig ohnehin ohne Personal ferngesteuert funktionieren. Die entsprechende Technik ist aber frühestens im kommenden Jahr installiert.

Die neue Tourismusbroschüre „Das grüne Paradies der Hauptstadt“ ist kostenlos montags bis sonnabends von 10 bis 16 Uhr im Tourismuspavillon in der Fußgängerzone Alt-Tegel sowie im Rathaus, Eichborndamm 215-239, erhältlich. CS
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.