Zu Fuß sicher unterwegs: Aktionstage für Schulanfänger

Um auf der sicheren Seite zu bleiben, sollten Schulanfänger auch den Weg zu Fuß in die Schule lernen. (Foto: HDK)

Tempelhof-Schöneberg. Dieser Tage sind wieder unzählige Abc-Schützen unterwegs. Um die Sicherheit der Kinder auf dem Schulweg zu gewährleisten, sind alle Verkehrsteilnehmer aufgerufen, sich an Paragraf 1 der Straßenverkehrsordnung zu erinnern.

Der Paragraf sieht bekanntlich ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme aller Verkehrsteilnehmer vor. Kinder können Geschwindigkeiten und Entfernungen oft nicht richtig einschätzen und Gefahren nicht in dem Umfang wahrnehmen, wie es Erwachsene tun. Kinder handeln manchmal auch intuitiv, wollen zum Beispiel noch schnell die Fahrbahn überqueren, um zu einen Freund zu kommen oder es wird beim Spielen das herannahende Fahrzeug einfach übersehen.

Verschärft wird das Problem durch Eltern, ihre Kinder mit dem Auto zur Schule fahren, dort absetzen beziehungsweise abholen, und dabei oft für ein erhöhtes Verkehrsaufkommen im Bereich der Schule sorgen oder gleich im Halteverbot stehen.

Aber vor allem müssen die Kinder selbst lernen, auf dem sichersten Weg in die Schule zu gelangen. Deshalb sind die Grundschulen im Bezirk auch in diesem Jahr vom Schul- und Sportdezernat des Bezirksamts angeschrieben und aufgefordert worden, vom 21. September bis zum 2. Oktober an den auch von der Polizei unterstützten Aktionstagen „Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten“ teilzunehmen und bei den Eltern dafür Verständnis zu wecken. Auch die regionale Schulaufsicht unterstützt die Aktion und hat bei Dienstberatungen mit den Schulleitungen extra darauf hingewiesen, erklärt Bildungsstadträtin Jutta Kaddatz (CDU). HDK
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.